Die Natur zieht in unser Zuhause - mit innovativen Textilien

Wollteppich 300 x 200 cm im Rautenmuster von Bloomingville in Beige / Schwarz

Natürliche Materialien und Texturen, die die Natur nachahmen, sind beliebter denn je. Die neuen Stoffe erinnern an steinerne Landschaften, imitieren Bienenwaben oder fassen sich an wie feine Mineralien. Um eine besonders lebendige Anmutung der Strukturen und Farbverläufe zu schaffen, setzen Designer sogar auf neue Produktionsverfahren. Erfahren Sie hier mehr über die neuartigen Methoden und welche Farben, Strukturen und Muster aktuell besonders angesagt sind.

Wie Sie sich ein Stück Natur nach Hause holen:

  1. Natürliche Farbverläufe schaffen Individualität
  2. Neue Produktionsverfahren erzeugen Natürlichkeit

Von der Erde und ihren Rohmaterialien inspiriert, verwandeln Designer unseren Wohnraum in natürliche Wohlfühl-Oasen. Die Konsistenz von Magma, die ungeschliffene Natürlichkeit von Gestein und der verschleierte Glanz von Mineralien finden sich zukünftig in Stoffen wieder. Hierfür nutzen die Textilhersteller ganz neue Materialien, aus denen sie wiederum bislang unbekannte Texturen gewinnen.

Bambus Pendelleuchte von Bloomingville, Ø 42 x H 30 cm

Kieselstein Kissen Béla L in hellbeige von myfelt
Mika Barr - Pinion Kissenbezug, 45 x 45 cm, weiß
Knot Kissen, hellgrau von Design House Stockholm
Mika Barr - Atay Kissenbezug, 50 x 50 cm, grün
Mika Barr - Noam Kissenbezug ∅ 60 cm, creme
Stitch Kissen, 60 x 60 cm von Tom Dixon
 
 

Die Designerin und Künstlerin Mika Barr gestaltet Textilien, die alle ihre ganz eigenen Besonderheiten aufweisen. Nicht nur die Muster sind einzigartig – der Stoff der Accessoires bildet durch Bewegung dreidimensionale Formen, die sich falten, brechen und drehen können.

Wenn natürliche Strukturen gefragt sind, liegen Naturfasern als Materialien nahe. Wolle, Seide und Leinen wollen mit ihrer besonderen Haptik nicht nur angesehen, sondern auch angefasst werden. Einem minimalistisch gestalteten Raum verleiht ein Naturmaterial wie Wolle sofort eine gewisse Wärme – die gefühlte Raumtemperatur steigt.

Mongolisches Lammfell von Bloomingville in hellgrau
Der Massimo - Earth Bamboo Teppich dekorativ im Raum platziert
Linéa Teppich Rund von myfelt vor dem Schreibtisch
 
 

So auch die handgeknüpften und handgewebten Teppiche von Massimo. Die Produktion der Teppiche basiert auf jahrhundertealter Tradition und Webtechnik, bei der versucht wird, einen Dialog zwischen dem Erprobten und dem Experimentellen, der Vergangenheit und der Gegenwart zu schaffen.

Ein weiterer Hingucker ist das mongolische Schaffell des Herstellers Bloomingville. Durch die langen, leicht gelockten Haare ist es besonders flauschig und kann sogar als Wärmflaschenersatz herhalten.

Natürliche Farbverläufe schaffen Individualität

Flower, Urna, Basket und Spaljé

Riffle Glas-Vase L 18 x H 18 x T 9 cm von Bloomingville in grün
Glas-Vase von Bloomingville - Ø 20 x H 19 cm in grün
Glas-Laterne mit Tragegriff Ø 18 x H 20 cm von Bloomingville in braun
Die Hay - Colour Vase Glasvase in L, grün
Silent Vase klein von Muuto in Grün
Globe Vase medium, Ø 17 x H 17 cm in forest / gold von AYTM
 
 

Diese Textilien bedienen sich einer Farbreihe, die mit Hell und Dunkel spielt. Sie wandelt zwischen leuchtendem Weiss und aschfarbenen Tönen, auch gräuliche Blau- und Grüntöne sind vertreten. Grün gilt als erholsamste Farbe für das Auge. Daher werden kräftige Grünschattierungen genutzt, um Körper und Geist zu erfrischen und damit das Wohlbefinden zu steigern.

Unser Tipp: Die Kombination aus dunklem Wald- und Salbeigrün mit mattem Grau ist ein besonders schöner Blickfang. Ausserdem experimentieren die Designer mit speziellen Bakterien, die verschiedene Farbnuancen entstehen lassen und Textilien auf natürliche Weise färben. Dabei stehen nicht nur Natürlichkeit und Individualität im Fokus. Diese Vorgehensweise ist auch besonders umweltfreundlich.

nanimarquina - Jie Teppich, seladon
Die ferm Living - Plant Box rund in dunkelgrün, schwarz und hellgrau
Ace Lounge Chair Nist und Velour von Normann Copenhagen
 
 

Neue Produktionsverfahren erzeugen Natürlichkeit

Der Trend geht über die reine Optik hinaus. Mit neuen Produktionsverfahren wird versucht, die Natur nachzuahmen und eine lebendige Anmutung zu schaffen. Mit dem Prinzip des gesteuerten Zufalls entstehen so natürliche Formen und Beschaffenheiten. Besondere Wischtechniken bilden Strukturen aus der Flora und Fauna ab, zum Beispiel feine Strukturen von Mineralien oder die streng grafisch gerasterte Anordnung von Bienenwaben. Auch voluminöse Stoffe, die an Mondoberflächen erinnern, erobern den Markt – weich und schützend.

Beitrag vom 20.12.2017, von Theresa Eisel

Alle Beiträge der Kategorie Wohnideen