Filter 

Farben  
Warengruppen  
Hersteller  
Angebot
Neuheit
Sortieren: Beliebtheit  



Dekofiguren online kaufen: so finden Sie das richtige Designobjekt

  1. Dekofiguren für verschiedene Einrichtungsstile
  2. Dekoobjekte kombinieren
  3. Saisonal dekorieren
  4. Fazit

Dekofiguren sind der letzte Feinschliff bei der Einrichtung. Sie ergänzen die typischen Wohnaccessoires wie Kerzen, Vasen oder Dekoschalen und komplementieren das Wohnambiente. Sie können aber auch Erinnerungsstücke sein, Mitbringsel aus dem letzten Urlaub oder originelle Geschenkideen.

1. Dekofiguren passend zum Einrichtungsstil

Neben klassischer Dekoration aus Porzellan und mundgeblasenem Glas, die sich in nahezu jedem Ambiente einfügen, gibt es auch Dekofiguren, die bestimmte Wohnstile repräsentieren.

PUK Dekofiguren

Modern (1): Dekofiguren, die den modernen Stil widerspiegeln, zeichnen sich durch abstrakte, nicht definierbare Formen aus. Sie werden nahezu aus jedem Material gefertigt und haben spannende Oberflächenbeschaffenheiten. Wie beim Hersteller Hay entstehen kunstvolle, neuartige und entfremdete Skulpturen.

Scandi (2): In den Skandi-Style fügen sich Dekofiguren aus natürlichen Materialien wie Holz gut ein. Sie haben eine deutliche Formensprache und sind oft figürlich designt, wie die Holz-Tiere von Kay Bojesen. Die Designklassiker haben einzigartige Maserung und die Farbe des Holzes verleiht den Tierfiguren ein individuelles Erscheinungsbild. Sie bringen in ein minimalistisches Ambiente die nötige Detailverliebtheit.

Holz-Affe, der Bär und die Unzertrennlichen von Kay Bojesen an einer Leiter

Boho (3): Skulpturen von Bloomingville oder HKliving erscheinen im Boho-Style, mit einer dezenten Farbgebung und weichen oder geschwungenen Formen. Verwendete Material sind vor allem Keramik, Porzellan oder Beton mit einer natürlichen Haptik. Insbesondere Keramik ist ein beliebtes Material, da es eine aussergewöhnliche Formgebung und fantasievolle Gestaltung der Objekte ermöglicht.

Character Figuren von Kähler Design

Retro-Chic (4): Zum Retro-Chic passen farbenfroh bemalte Dekoobjekte mit reduzierter Form, die trotzdem eindeutig ist. Verwendet wird beispielsweise ausdrucksstarkes Material wie Marmor. Mit ihrem aussergewöhnlichen Charme und farbenfrohen Designs sind die Figuren von Vitra ein wahrer Blickfang.

Lustige Dekofiguren als Ausdruck von Folklore kommen mit eigenem Witz und Persönlichkeit daher. Figuren im Eclectic oder Individual Style, beispielsweise von Lucie Kaas oder Hoptimist, sind bunt und farbenfroh und haben ein humorvolles Design.

Die Hoptimist Weihnachts-Kollektion

Bei der Optik spielt das gewählte Material eine wichtige Rolle. Dabei entscheidet das Zusammenspiel von Struktur, Maserung, Farbe und Haptik über das Design der Dekofigur. Handgearbeitete Designobjekte sind zudem ein besonderes Qualitätsmerkmal.

2. Dekofiguren richtig arrangieren

Kombinieren Sie Figuren aus einer Serie oder stellen Sie das gleiche Objekt in unterschiedlichen Designs zusammen. Besonders spannungsvoll ist der Mix aus unterschiedlichen Materialien, Stilen oder Farben.

Im minimalistischen Scandi-Ambiente oder bei einem Interior in Schwarz-weiss wirken gleiches Material und eine ähnliche Formensprache harmonisch.

Besonders stimmig sieht es aus, wenn Sie eine ungerade Anzahl an Dekofiguren wählen. Und ordnen Sie verschiedene Accessoires als Dreieck an – so sieht das Arrangement harmonisch aus.

Tablett dekorieren mit Kerzen

Dekofiguren eignen sich als Ergänzung zum Vasen- und oder Kerzen-Arrangement auf einem Tablett, einer Kommode, dem Beistelltisch oder der Fensterbank. Alternativ können die Design-Objekte im Regal oder auf dem Sideboard präsentiert werden.

Vitra Home Stories Winter 2019

“Entsprechend der Grösse der Dekofigur ist zu unterscheiden, ob sie ein Solist bleibt oder Bestandteil eines Arrangements werden sollte. Dabei gilt grundsätzlich: Je kleiner die Figur ist, desto mehr Aufmerksamkeit erregt sie in Verbindung mit anderen Accessoires als Ergänzung.“ – Viktoria, Einrichtungsexpertin

Dekofiguren haben nicht unbedingt einen festen Standort, sondern können nach Belieben den Platz wechseln. So entstehen mit kleinen Figuren mühelos neue Arrangements.

3. Saisonal dekorieren: Dekofiguren zu Weihnachten oder Ostern

Skiläufer Boje und Datti unterwegs im Winter

Mit Weihnachtsfiguren oder Dekofiguren zu Ostern wird das richtige Ambiente in die Wohnung gezaubert. Dekofiguren gibt es jedoch nicht nur passend zu den Jahreszeiten, auch unabhängig von der Saison gibt es viele thematische Designs. Maritime Dekofiguren finden Einzug im Badezimmer, während Dekofiguren wie Tiere überall einen Platz finden.

Dekofiguren sind auch eine originelle Geschenkidee und eigenen sich zu persönlichen Anlässen und als Erinnerung. Sie erzählen Geschichten, bringen zum Nachdenken, Schmunzeln oder Freuen.

4. Fazit – so finden Sie beim Online-Kauf das richtige Designobjekt

  • Designfiguren sollten passend zum Einrichtungsstil ausgewählt werden. Es gibt beispielsweise moderne Figuren, figürliche Objekte im Skandi-Style, Figuren im Boho-Stil und farbenfrohen Designs passend zum Retro-Chic.
  • Die Grösse entscheidet, ob die Dekofigur ein Solist bleibt oder Bestandteil eines Arrangements werden sollte
  • Kombiniert werden sollten verschiedene Figuren aus einer Serie oder das gleiche Dekoobjekt in unterschiedlichen Grössen, Materialien oder Farben
  • Dekoriert werden sollte eine ungerade Anzahl an Dekofiguren
  • Ein harmonisches Arrangement entsteht, wenn verschiedene Accessoires wie Dekofiguren, Kerzen oder Vasen als Dreieck bzw. Pyramide angeordnet werden
  • Dekofiguren gibt es passend für saisonale Anlässe wie Weihnachten oder Ostern. Denken Sie aber auch an persönliche Anlässe, Erinnerungen oder Dekofiguren als originelles Geschenk