Luceplan - Titania
Luceplan

Luceplan

Der italienische Leuchten-Hersteller Luceplan wurde 1978 von Riccardo Sarfatti (dem Sohn des Lichtpioniers und Arteluce-Gründers Gino Sarfatti), Paolo Rizzatto und Sandra Severi gegründet. Erfahren Sie hier mehr!

Filter
< 1/3 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hauptkategorie  
Angebot



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

Luceplan - bekannt für technisch innovative Leuchten-Designs

Luceplan wurde 1978 von Riccardo Sarfatti (dem Sohn des Lichtpioniers und Arteluce-Gründers Gino Sarfatti), Paolo Rizzatto und Sandra Severi gegründet. Das in Mailand ansässigen Unternehmen erlangte zunächst vor allem durch Hightech-Designs für Großprojekte Bekanntheit. Erst im Laufe der 1980er Jahre wurden die „Projektleuchten“ einem breiteren Publikum zugänglich.

Bereits seit den Anfängen von Luceplan prägten der Architekt Paolo Rizzatto und der Ingenieur und spätere Teilhaber Alberto Meda das unverwechselbare Erscheinungsbild der Leuchten, das technische Innovationen. Die Leuchten des Herstellers Luceplan vereinen transparente Konstruktionen und eine charakteristische Formensprache. Beispiele hierfür sind die einem Ufo ähnelnde Hängeleuchte Titania (Rizzatto, Meda 1989), deren imposante Farbwirkung durch leicht auswechselbare und individuell anpassbare Farbfilter erzielt wird. Ebenso überzeugt die 1998 von Rizzatto und Meda entworfene Fortebraccio von Luceplan, da sie die erste Schreibtischleuchte auf Halogenbasis war, die ohne Transformator auskommt.

Luceplan-Inspirationsquelle Architektur

Bis heute ist die Architektur ein zentraler Bezugspunkt, an dem sich die Entwicklung von Luceplan-Leuchten orientiert. Neue Projekte werden in jahrelanger Forschungs- und Teamarbeit realisiert. Seit der zweiten Hälfte der 90er Jahre entwerfen auch verstärkt internationale Designer für Luceplan, wie etwa Ross Lovegrove, Alfredo Häberli oder Francisco Gomez Paz.

Luceplan steht für Innen- und Außenleuchten mit hochwertigem Design und einem verhältnismäßigen Preis. Die Bandbreite an Leuchten ist groß - von der Pendelleuchte über die Wandleuchte und Stehleuchte bis hin zur Tischleuchte. Mit der Constanzina, entworfen von Paolo Rizzatto im Jahr 1992, hat Luceplan eine nach wie vor sehr beliebte Tischleuchte auf den Markt gebracht - mit einem diffusen, angenehm warmen Licht und einer modernen, dezenten Optik. Zu Rizzattos beliebten Werken gehören auch die Luceplan-Leuchten Constanza und Berenice - beide als Tischleuchte und als Stehleuchte erhältlich. Licht, das die Lebensqualität verbessert und dabei energiesparend und umweltverträglich ist.

Die Luceplan-Philosophie: Made in Light

„Made in Light“ – das beschreibt die Philosophie von Luceplan wohl am besten. Der Slogan beschreibt, wie geografische Vorstellungen in der heutigen Welt überwunden werden. Das Konzept des „Made in…“ wird auf die Welt des Lichts übertragen, auf einen durch das Licht definierten, imaginären Raum ohne Grenzen und Barrieren.

Die Welt des Lichts ist eine einheitliche Sprache, die auf der ganzen Welt gesprochen wird und Menschen überall vereint. Das Alphabet des Lichtdesigns, das Luceplan im Vertrauen auf sein Know-how sowie seine Kompetenz in Design und Herstellung gekonnt zu buchstabieren versteht. All das ist vereint in „Luceplan – Made in Light“.

Internetseite von Luceplan


Designer