Herstellerbanner - Umbra - 16:6
Umbra

umbra

1979 gründeten die langjährigen Freunde Paul Rowan und Les Mandelbaum das kanadische Unternehmen umbra. Neben einem 30-köpfigen Designteam beschäftigt umbra eine Vielzahl von namhaften Auftragsdesignern, wie z.B. Karim Rashid.

Filter
< 1/4 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hauptkategorie  
Neuheit



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

Umbra startete im Jahr 1979, als die langjährigen Freunde Paul Rowan und Les Mandelbaum ihre Kräfte vereinten, um aufregende und unkonventionelle Produkte für den alltäglichen Hausgebrauch zu kreieren.

Den eigentlichen Anfang machte aber Paul Rowan mit einer, selbst aus Papier gefertigten, Fenster-Sonnenblende, die er stolz seinem Jugendfreund Les Mandelbaum präsentierte. Beide waren begeistert und umbra (lat. Schatten) war geboren.

Heute umfasst das mit Designpreisen ausgezeichnete Umbra-Team 30 Frauen und Männer aus der ganzen Welt, sowie namhafte Designer, die für Auftragsarbeiten hinzukommen. Alle Mitarbeiter arbeiten nach wie vor unter der Leitung von Paul Rowan, der das Herz und die Seele des Unternehmens bildet. Weltweit sind mittlerweile mehr als 650 Menschen in den Büros von Umbra tätig, mehr als 25.000 Händler verkaufen die umbra-produkte in über 75 Nationen. Der Hauptsitz von umbra befindet sich in Toronto, Kanada.

Einen großen Erfolg feierte umbra Mitte der 1990er Jahre mit den Produkten eines jungen und bis dato noch kaum bekannten Designers. Kein geringerer als Karim Rashid war es, dessen tropfenförmiger Papierkorb «Garbo» (1996) ebenso wie der «Oh-Chair» (2000) zu einem Millionenseller wurde und Karim Rashid zum Durchbruch in die internationale Design-Elite verhalf.

Internetseite von umbra


Designer