Stelton i:cons

Filter


Seit April 2005 ergänzt eine weitere, neue Designlinie die gegenwärtigen Stelton Produkte. "i:cons" ist eine persönliche Accessoire-Serie, die für jeden etwas bietet, der außergewöhnliche Funktionalität und Designs bevorzugt. Mit einem innovativen Gebrauch an Formen, Farben und Material erzeugen die Designer neue Wege für Stelton.

Mit einem hellen und leicht futuristischen Aussehen spricht die "i:cons"-Linie eine neue Generation an. Die Serie besteht aus verschiedenen Produkten: einer Geldklammer, einem Kartenhalter, einem USB Memory stick etc.

Es wurde absichtlich mit der Tradition des dunklen, "geschäftsmäßigen" Aussehens für Produkte dieser Art gebrochen und man spricht nun mit einem unkonventionellen, aber ungemein praktischen Äußeren einen jungen, modernen Lebensstil an. Es sind trendsetzende Accessoires, die man so benutzt und einsetzt, wie man selber wirklich möchte.

Neue Formen, Farben und Materialien

Die neuen Formen sind modern geschwungen und haben innovative Ideen in das exquisite Design mit integriert. "i:cons beschäftigt sich mit der Suche nach einfachen, innovativen Ideen für den Alltag - nicht nur einfach nach etwas Neuem um des Willens wegen, was sich manchmal letztendlich als viel zu kompliziert erweist" sagt Mads Surel, Steltons Kreativdirektor. Um es kurz zu fassen: i:cons ist dafür da, es einfach zu halten. Ein simples Beispiel dafür ist der leichte Schwung im Kartenhalter, der ohne einen zusätzlichen Verschluss Kredit- oder Visitenkarten am Platz hält.

i:cons bringt neue Farben in die Stelton-Auswahl und benutzt Materialien, die man zuvor noch nicht eingesetzt hat. Die Produkte werden aus cremefarbenen Faserverbundwerkstoffen und Edelstahl hergestellt, wobei das Band aus einem strapazierfähigen Silikonmaterial besteht.

Selbstverwirklichung

i:cons sowie der Film "I, Robot", in dem auch Stelton Produkte vorkommen, haben nur das futuristische Aussehen gemein. Dies ist der Fall, da i:cons über das Vergnügen erzählt, sich selbst etwas Gutes zu tun und schlichtes Design darzustellen. Das "i" bezieht sich jedoch auf das "I" und die Art der Selbstverwirklichung beim Genuss von gutem Design. Die Besitzer der i:cons sind selbstbewusste und auch speziell stilbewusste Menschen.

Die nützlichen Produkte sind natürlich schon bekannt, aber sie wurden bisher noch nie so verführerisch und erfrischend kreiert wie in Steltons Fall.

Vermarktet über Ikonen

Stelton i:cons

Die Marketingkampagne für die "i:cons" wurde in Berlin angefertigt, der Stadt der Ikonen. Auf den Schwarz-Weiß Fotos treffen Steltons i:cons auf die politischen und architektonischen Ikonen Berlins. "i:cons" moderne Formen treffen somit auf Formen der Geschichte, Frieden trifft Krieg, und ein Poster mit der Ikone von "Das Kapital", Karl Marx, kann man im Hintergrund der Marketingaufnahme für die Geldklammer sehen.