Herstellerbanner - xO Design - 3840x1440
xO Design

xO Design

Im Jahr 1984 befand sich Philippe Starck noch auf dem Weg zum Superstar der Design-Szene. An diesem Punkt gründete er mit Gérard Mialet xO Design als Produkt einer liebevollen Beziehung. XO Design überschreitet aber nicht nur im Design Grenzen.

Filter 

xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, soft grey CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, kalk CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, charcoal grey CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, white translucent CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, mushroom CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, dehli orange CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, absinth CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bonze Hocker xO Design - Bonze Hocker, gold CHF 895.00 *xO Design - Bubu 1er Hocker xO Design - Bubu 1er Hocker, khaki CHF 76.50 * 5 von 5xO Design - Bonze Hocker xO Design - Bonze Hocker, platin CHF 895.00 *xO Design - Bonze Hocker xO Design - Bonze Hocker, schwarz CHF 775.50 *

Teilen
  •  Facebook
  •  Pinterest
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail

XO – Das ist kein alter Cognac oder ein neumodisches Kürzel für „Küsse und Umarmungen“. Auf den ersten Blick ist es ein Kreuz und ein Kreis, man kann es lesen als „Cross the Line“ – die Grenzen überschreiten. Und hier wird dann alles klar. Denn darum geht es bei Design: Eine neu Sichtweise auf die Dinge eröffnen. Formen kombinieren, die nicht zueinander zu passen scheinen, nur um dann zu merken, dass sie sehr wohl (und sehr gut) zusammen passen. So wie ein Kreuz und ein Kreis. Das ist die Idee hinter xO Design: einfach, grafisch, unerwartet.

Im Jahr 1984 befand sich Philippe Starck noch auf dem Weg zum Superstar der Design-Szene. An diesem Punkt gründete er mit Gérard Mialet xO Design als Produkt einer liebevollen Beziehung. Rückblickend erklären Starck und Mialet, dass ihnen damals alles möglich erschien und die Arbeit einfach Spass machte. Produkte wie Ray Hollis, Dr. Sonderbar und Dole Melipone wurden zu den Helden der Anfangszeit, auf deren Schultern sich xO Design einen Namen machte.

1996 öffnete der Bubu 1er Hocker die Tür zur industriellen Produktion. Aus Polypropylen bestehend wird der Hocker in Form einer umgedrehten Krone zu einem grossen kommerziellen Erfolg und verkörpert Starcks Idee des demokratischen Designs.

XO Design beherrscht die unterschiedlichen Herstellungsmethoden und Materialien. Dies und die hochwertigen Entwürfe aus der Feder von Philippe Starck und anderer Design-Grössen der Zeit sind der Schlüssel zum Erfolg von xO Design.

XO Design überschreitet Grenzen aber nicht nur im Design. Das Unternehmen begreift Design nicht mehr nur als eine Angelegenheit europäischer Eliten, sondern nutzt die Mittel und Wege der Globalisierung um sein Design in Asien und Amerika zu etablieren.

Internetseite von xO Design


Designer