Myself, 2010 März, Seite 186, "Es gibt für alles eine Lösung"

myself - 2010 März Seite 186 - Buzziscreen

In der März-Ausgabe der Zeitschrift Myself werden in dem Artikel „Es gibt für alles eine Lösung“ viele Aufbewahrungsmöglichkeiten präsentiert.

Der Schirmständer mit Schwamm ist nicht nur praktisch gegen Nässe, sondern auch ein echter Blickfang in jedem Flur. (Design House Stockholm) Der Tree Kleiderständer der beiden Designer Michael Young und Katrin Petursdottir ist die perfekte Symbiose von Form und Funktion. Das Design von Tree lehnt sich an das Aussehen eines Baums an. Die Kleider werden auf den Ästen abgelegt oder an ihnen aufgehängt. Diese Symbiose von phantasievollem Design und praktischem Nutzen ermöglicht den Einsatz von Tree an jedem gewünschten Ort. (Swedese)

Die Schuhgarderobe „Tulips“ präsentiert Schuhe auf eine ganz besondere Weise. (Design 3000) Der Garderobenständer von Nils Holger Moormann ist sehr simpel gestaltet, aber dabei doch sehr auffällig. Eine integrierte Schuhbürste gehört bei dieser ebenfalls zur Ausstattung. Die roten Kleiderbügel aus massiver Buche fallen auf jeden Fall in jedem Kleiderschrank oder Garderobe auf. (Schönbuch) In der Wandtasche „Big Eye“ lassen sich zum Beispiel Regenschirme verstauen und gleichzeitig können Jacken aufgehängt werden. (Reisenthel) Der „Easy Reader“ bietet Platz für die Lieblingsbücher und eine bequeme Liegefläche. (Nils Holger Moormann)

Mit dem „Funicolo I“ präsentieren sich die Italiener mal wieder von der ganz vornehmen Seite. Schicker ist noch kein Hängeregal aufgefallen. Die drei Böden aus aluminiumgraufarben lackiertem, gaufriertem Stahlblech sind untereinander an Stahlseilen fixiert, an denen Funicolo auch an der Decke befestigt wird. Das Regalsystem „Flexi Tube“ besticht vor allem durch seine Rundungen. (Kißkalt Designs) Das Libri Regal des Designers Michael Bihain bietet praktischen Stauraum und unzählige Möglichkeiten es Aufzustellen und zu nutzen. (Swedese) Das Regal „Pattern“ bringt alle Bücher in eine Schieflage. (Quodes) Storylines (engl. Handlung einer Geschichte) ist ein praktisches und innovatives Regal des jungen Designers Frederik Roijé. Die weißen Boxen mit einem magnetischen Rücken aus Stahlblech bringen Bücher oder andere Dinge gut zum Vorschein. ( Frederik Roijé) Wer zu wenig Platz im Kleiderschrank hat, sollte sich die Doppelhaken „Anna“ zulegen. (Raumgestalt) Mit den Straps werden die altbekannten Schnellbinder für den Fahrrad-Gepäckträger wiederbelebt. Jedoch ist nun mit ihnen sehr viel mehr möglich, als sie nur für die Sicherung von Rad-Gepäck, etwa dem guten alten Lederfußball, zu nutzen. Die Straps halten Taschen, Handtücher und Accessoires. (Design 3000) Die Boxen mit Klappdeckeln schützen Schuhe vor Staub und gewähren immer einen guten Einblick. (Car Möbel)

Algues sind innenarchitektonische Bausteine und dekorative Elemente zugleich. Ein pflanzenartig anmutendes Kunststoffgebilde, filigran, biegsam und doch von großer Festigkeit. BuzziScreen ist ein flexibler Raumteiler, der vor Blicken und Geräuschen schützt und zudem ökologisch sinnvoll hergestellt ist. Die Viteo Gardenwall des australischen Designers Gordon Tait tut genau dies: Sie lässt neue Räume entstehen. Das modulare System eröffnet unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, indem die einzelnen lichtechten Kunststoffteile wie Schachteln in beliebiger Anzahl aneinandergereiht und gestapelt werden. (Viteo)

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe