Gala Style, 2011 November, Seite 148, "Homemade Partys"

Gala Style, 2011 November, Seite 148, "Homemade Partys"

„Homemade Partys“ ist das Motto der Zeitschrift Gala Style. In der Herbst/Winter-Ausgabe werden Produkte für einen TV-Abend im 60er-Jahre-Stil und eine private Fashion-Party vorgestellt.

Zum Loungen im Retro-Stil lädt das Sofa „InOut 901“ von Gervasoni ein. Ein passender Couchtisch ist der „Coffee-Table“ von Vitra. Der Designer Noguchi selbst bezeichnete den Coffee Table als seinen besten Möbelentwurf, wohl auch, weil er sehr an seine damaligen Plastiken aus Bronze und Marmor erinnert und ihre biomorphe Formensprache unverfälscht in ein skulpturales Möbel umsetzt: auf zwei identischen, im rechten Winkel versetzten Holzelementen ruht eine schwere Glasplatte.

Das Boston-Shaker-Set von Blomus ist der perfekte Begleiter auf dem Weg zum perfekten Drink. Wer vor seinen Gästen also nicht nur durch gelungene Getränke sondern auch durch deren Zubereitung glänzen möchte, kommt an ihm nicht vorbei.

Der Algol Fernseher ist das Retro-TV-Gerät schlechthin. In der Zeit der nüchternen, silbergrauen oder schwarzen Flatscreens und Großbildfernseher ist der Algol Fernseher erfrischend anzusehen und wirkt fröhlich und aufmunternd. Marco Zanuso widmete sich im Jahr 1989 einer Überarbeitung des 1964 zusammen mit Richard Sapper designten Algol-Fernsehers. Die Tatsache, dass der Algol seitdem modernen Fernsehern technisch ebenbürtig ist, sieht man ihm von außen nicht an.

Der Cognac-Schwenker von Normann Copenhagen ist eine Vereinigung von Funktion und Hochgenuss. Er wurde von der dänischen Glas- und Keramikdesignerin Rikke Hagen mit deutlicher Rücksicht auf Bouquet, Temperatur und Volumen entworfen. Gleichzeitig ist der Cognac-Schwenker auch ein Glas, das den formgerechten Genuss von Cognac überschreitet und das Erlebnis von Intimität erhöht. Die Sinnlichkeit für das zerbrechliche - die Flüssigkeit die im Glas sanft geschwenkt wird mit ihrer tiefen Farbe, ist das Bild von einem guten Cognac.

Stilvolle Akzente setzen die Kissen „Small Dot Pattern Document“ von Vitra. Die Sofa- und Sitzkissen der Serie „Textiles of the 20th Century“ von Vitra sind eine ideale Ergänzung zu den Möbeln von Charles & Ray Eames, George Nelson und Verner Panton. Das New Yorker Textilunternehmen Maharam hat einige der bedeutendsten Entwürfe als hochwertige, in Farbgebung und Webtechnik originalgetreue Möbelstoffe wieder aufgelegt. Das Kissen Maharam Small Dot Pattern Document wurde von Charles & Ray Eames gestaltet. Es besteht aus Federn und Polyurethanschaum.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe