Für Sie Sonderheft Living Extra, Nr. 5 / 2013, S. 31 "Der Putzfimmel geht wieder um"

Für Sie Living Extra Sonderheft - 5/2013, Cover + Artikel

Die Für Sie Nr.5 / 2013 zeigt in Ihrem Sonderheft, wie Sie mit Stil durch den Frühjahrsputz kommen!
Der große Frühjahrsputz steht an und meistens ist dies nicht mit großer Freude verbunden. Doch gibt es die ein oder andere Putzhilfe, die selbst den größten Putz-Aktionen einen stylischen Beigeschmack geben und uns im wahrsten Sinne das wischen und wienern versüßen.

Abwaschen mit einem Design-Preis Träger? Kein Problem! - Die "washing up bowl" von Normann Copenhagen kontert mit frischen Farben, Innovation und Stil. Die Idee zur Washing up bowl kam dem Designer Ole Jensen eines guten Tages beim - wie sollte es anders sein - Geschirrspülen in der eigenen Küche. Er zögerte, als er das leicht zerbrechliche Porzellan- und Glasgeschirr in das harte, stählerne Spülbecken legen wollte.

Die Idee eines flexiblen, weichen Spülbehälters war geboren. Jensen schwebte eine Spülschüssel vor Augen, deren Form sich, den hineingelegten Gegenständen anpassen könne und aus einem flexiblen Material, wie Gummi hergestellt ist. Er zog sich in seine Werkstatt zurück und fertigte auf seiner Töpferscheibe einen Prototyp der Washing up bowl.

Der handgeknetete Charakter der Spülwanne blieb erhalten. Die Form ist dank des innovativen Gummi Materials elastisch, anpassungsfähig und dehnbar, gleichzeitig aber auch beständig, stabil und haltbar.

Zusätzlich zur Spülschüssel wird eine hochwertige Spülbürste aus Holz mitgeliefert. Der Kopf der Bürste besteht aus Naturhaar und ist angeblich aus den Borsten chinesischer Schweine gefertigt. Sie wird in einem traditionellen Verfahren per Hand hergestellt.

Im Jahr 2002 wurde die Spülschüssel "Washing up bowl" mit dem international renommierten Design Plus ausgezeichnet.

Staubsaugen im Handumdrehen ohne einen Finger zu krümmen? Dank des iRobot Roomba 565 Staubsauger kümmert sich ab sofort ein Roboter um Ihre schmutzigen Fußböden. Staub, Schmutz, Haare und Krümel sind für iRobot Roomba kein Problem. Der iRobot Roomba 565 ist außerdem besonders für Tierhaare geeignet. Automatisch navigiert er rund um Hindernisse, achtet auf Treppen und saugt den Schmutz dank seiner flachen Bauweise auch unter fast allen Couchen und Betten. Dabei berechnet Roomba seinen Weg durch den Raum 67 mal pro Sekunde und saugt jeden Bereich des Bodens im Durchschnitt vier Mal.

Mit gegenläufig rotierenden Bürsten wechselt er von Parkett zu Teppich und stellt seine Bodenfreiheit automatisch auf den Untergrund ein. Die rotierende seitliche Kantenreinigungsbürste kehrt sauber in Ecken und an Leisten. Dort, wo Roombas Sensoren besonders viel Schmutz erkennen, saugt er länger an einer Stelle. Staub, Pollen und allergene Stoffe werden im Filtersystem des beutellosen Schmutz- und Staubbehälters aufgefangen.

Abgründe, wie Treppenhäuser oder versetzte Ebenen, erkennen seine Sensoren und verhindern rechtzeitig den möglichen Absturz. Tabuzonen legen Sie selbst mit Virtual Walls – unsichtbaren Wänden – fest. Wenn alles sauber ist, fährt Saugroboter Roomba automatisch in seine Home Base, um sich ca. 3 Stunden lang für den nächsten Auftrag aufzuladen. Anschließend kann er wieder bis zu vier Zimmer gründlich saugen.

Den neuen Auftrag erhält Roomba einfach per Knopfdruck oder mit der einmaligen Onboard-Programmierfunktion, die sich auch mit der mitgelieferten Fernbedienung einstellen lässt. Mit ihr lassen sich bis zu sieben Arbeitszeiten für die ganze Woche vorprogrammieren. So ist Ihr Staubsaug-Roboter aktiv, auch wenn Sie selbst nicht anwesend sind.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe