Das Haus, November 2011, S.10, "Erlesenes Ambiente"

Das Haus, November 2011, S.10, "Erlesenes Ambiente"

Wer Bücher liebt, will diese gerne dekorativ und gleichzeitig übersichtlich in Szene setzen. Die private Bibliothek kann dabei auf vielfältige Art und Weise gestaltet werden. "Das Haus" stellt 13 Möglichkeiten vor. Hoch- oder tiefgestapelt, in Reih und Glied oder bunt gemischt, horizontal oder vertikal - Diese Regalsyteme bieten die verschiedensten Optionen, um Lieblingsbücher und Sammelwerke zu präsentieren.

Für alle, die den Blick auf das Buch lenken wollen und auf ein Regal am liebsten verzichten würden, bietet der Hersteller Umbra die perfekte Lösung: Das Bücherregal Conceal ist nahezu unsichtbar, denn es verschwindet hinter Bücherstapeln. Ihre Bücher scheinen somit von Zauberhand an der Wand entlang zu schweben. Einfach den Buchrücken des untersten Buches in den Conceal-Halter einlegen und schon können Sie bis zu zehn weitere Bücher darauf stapeln.

Kompakt, übersichtlich, aber alles andere als langweilig kommt auch das Regal "Paperback" daher. Paperback ist ein 2009 vom Studio Parade entworfenes Wandregal. Das Paperback Regal vom niederländischen Unternehmen spectrum überzeugt dadurch, dass es nur minimal Platz benötigt und dennoch eine auffallende Erscheinung bietet. Die dünnen Bretter liefern ein einmaliges Linienspiel. Befüllt mit Büchern, CDs und kleinen Accessoires wird Paperback zu einer Grafik und einem Spiel von Farben an der Wand. (Spectrum)

Angelehnt an römische Bruchstein-Mauern, steht für das Bücherregal "Opus Incertum" Geradlinigkeit eher im Hintergrund. Bei modernen Bücherregalen wird dafür gemeinhin penibel auf rechte Winkel und klare Kanten geachtet. Dass dies nicht der einzige gangbare Weg ist, beweist das Bücherregal Opus Incertum von Casamania. Ungleichmäßig bilden die einzelnen Fächer jene Struktur, in der unkonventionell Bücher und andere Dinge verstaut werden können. Aus geschäumtem Polyethylen geformt, erfüllt es auch den römischen Anspruch an die Robustheit. Es lässt sich stapeln und nebeneinander stellen, wie es Ihnen gefällt. Und auch als Raumtrenner, oder um bei den Römern zu bleiben: „Zimmer-Limes“, trägt Opus Incertum seinen Teil zum modernen, stilvollen Zuhause bei. (Casamania)

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe