Funktioneller Minimalismus

Schaffen Sie Raum

Der Northern - Oblong Lounge Chair

Das Motto "simplify your life" ist mit dem Minimalismus-Trend im Wohnbereich angekommen. Dabei geht es in erster Linie um die Reduktion auf das Wesentliche. Der perfekte Wohntrend für alle Puristen und Minimalisten ist schlicht, einfach und funktionell. Eine klare Formsprache trifft auf durchdachte Funktionalität. Der Wohntrend ist vor allem etwas für alle Interior-Begeisterte, die Wert auf eine zeitlose Einrichtung legen. Denn: Ein klares und puristisches Design bleibt modern, auch in Generationen noch.

Minimalistisch wohnen und Raum schaffen - so geht's:

  1. Klassiker – zeitloses Design mit Langlebigkeit
  2. Farben – kühle Töne
  3. Formen – Geometrie und klare Linien
  4. Materialien – Glas, Edelstahl und Beton

Klassiker – zeitloses Design mit Langlebigkeit

Emma, Theo, Reflection und Time von Stelton

Time Wanduhr 30 cm von Stelton in Schwarz
Foster Karaffe mit Verschluss 1 l von Stelton in Edelstahl / Gold
Theo Teekanne 1,25 l von Stelton
Stelton - Freja Kanne 2.0 l
Theo Teebecher mit Untersetzer von Stelton
Die Stelton - Emma Kaffeeisolierkanne, hellblau
Stelton - Reflection Kerzenständer 23 cm, edelstahl
 
 

Marken wie Vitra, Hay und Stelton sind bekannt für viele minimalistische Klassiker. Hochwertige Designklassiker sind in ihrer Formensprache zurückhaltend und zeitlos – perfekt für eine Inneneinrichtung, die noch in zehn Jahren begeistert wie am ersten Tag. Bei dem Eames Plastic Side Chair von Vitra vereinen sich die runden Formen der Sitzschale mit den klaren Linien der Stuhlbeine und sorgen für ein puristisches Design. Harte Materialien wie Plastik schaffen eine gewisse Kühle und Sportlichkeit – so liegt der Fokus auf der Funktion der Sitzmöbel. Das Tolle an Designklassikern: Sie können verschiedene Objekte individuell miteinander kombinieren, ohne die minimalistische Optik zu verlieren.

Vitra - Eames Plastic Side Chair DSW
CH07 Schalenstuhl von Carl Hansen
Ripple Decke von Muuto in Rot
 
 

Farben – kühle Töne

Bei dem Wohntrend stehen die Objekte als solche im Zentrum. Daher wird bei der Farbpallette gespart: Von Weiss über Grau bis zu hin Schwarz – mit diesen kühlen Tönen rücken Sie die Funktion der Design-Möbel in den Vordergrund. Weisse Möbel wie das Pocket Regal von String lassen den Raum leicht und luftig wirken, während Sie mit Schwarz Akzente setzen. Der Kaffeebereiter von Stelton in Schwarz sorgt - arrangiert auf einem weissen Tisch - für einen Hingucker. Um die Kontraste weicher zu gestalten, wählen Sie verschiedene Accessoires in Grau und Creme-Tönen. Bedienen Sie sich ruhig an der gesamten Grau- und Creme-Palette, so entsteht mehr Tiefe im Raum. Unter den skandinavischen Herstellern wie Menu oder Muuto finden Sie eine Vielzahl an dezenten Accessoires – ideal für den reduzierten Look!

Formen – Geometrie und klare Linien

Kombinierbarer Beistelltisch von by Lassen

Twin 49 Beistelltisch, schwarzer Rahmen von by Lassen in Esche schwarz gebeizt / cool grey
Micado Beistelltisch von Fredericia aus Eichenholz
My Spot Beistelltisch von Umage in Eiche dunkel
Der Hay - Tulou Beistelltisch, Ø 55 x H 35 cm, schwarz
Yeh Wand-Tisch niedrig von Menu in Weiss
Deck Beistelltisch von Ox Denmarq in Marmor Schwarz/ Messing
Tray Table 40 x 40 cm von Hay in Schwarz
 
 

Die Formensprache ist auf das Wesentliche reduziert – so stehen die Objekte für sich, das Auge kann sich auf klaren Linien ausruhen. Ganz nach dem Motto "form follows function" kommt der Yeh Wand-Tisch von Menu einfach und schlicht daher. Aufgrund seines einfachen Designs verschmilzt er nahezu mit der Wand – für noch mehr Leichtigkeit im Raum. Unser Tipp: Wählen Sie geometrische Formen – diese schaffen Klarheit und strukturieren den Raum.

Materialien – Glas, Edelstahl und Beton

Zarte Glaskuppel mit robustem Sockel

POV Wand-Teelichthalter von Menu in schwarz
JWDA Tischleuchte von Menu in Messing brüniert
Die Willmann Vase von Menu
Cast Tischleuchte von Petite Friture
Bell Windlicht Ø 15 x H 36 cm von Skagerak in anthrazit
Tischleuchte von Bloomingville in Marmor Beige / Messing
 
 

Beim Funktionellen Minimalismus kommen kühle Materialien wie Glas, Edelstahl, Marmor und Beton zum Einsatz. Puristische Trinkgläser wie das Wasser- und Longdrinkglas von A di Alessi schaffen Leichtigkeit auf dem Tisch, während Edelstahl elegant ist und je nach Mattierung sportlich wirken kann. Die Mini-Kelvin LED Tischleuchte von Flos verbindet diese beiden Attribute perfekt. Materialien wie Marmor oder Beton setzen Akzente – so wird dem kühlen Intérieur eine urbane Note eingehaucht. Um die klaren Linien etwas aufzubrechen, arrangieren Sie spielerische Objekte wie das Deer Metall Regal von BeDesign - so geht minimalistisch wohnen. Eine hochwertige Verarbeitung dieser Materialien garantiert die Langlebigkeit der Produkte. Damit macht Design auch in Zukunft Spass!

Die Normann Copenhagen - Amp Pendelleuchte - als Tisch- oder Pendelleuchte
Der Umage - One More Look Spiegel
BeDesign - Lume Garderobenständer, schwarz
 
 

Zimmer minimalistisch einrichten: Es ist gar nicht so schwer, den neuen Wohntrend "Funktioneller Minimalismus" umzusetzen. Schaffen Sie zunächst Platz, misten Sie aus und entscheiden Sie sich für wenige, aber hochwertige Designklassiker – diese kommen nie aus der Mode und passen sich so ziemlich jedem Raum an. Arrangieren Sie funktionell durchdachte Accessoires in kühlen Tönen wie Grau oder Schwarz und setzen Sie mit harten Materialien wie Beton, Marmor und Edelstahl Akzente. Achten Sie auf die richtige Balance zwischen Hell und Dunkel. Je mehr weisse Möbel Sie verteilen, desto leichter und luftiger wirkt der Raum. Mit dem One More Look Spiegel von Umage können Sie selbst kleinsten Fluren mehr Tiefe verleihen. Dunkle Farben schaffen dagegen Struktur und geben dem Interieur Tiefe. Probieren Sie es aus und geniessen Sie das Gefühl, reduziert und minimalistisch zu wohnen.

Beitrag vom 22.06.2016, von Caren Schwenke

Alle Beiträge der Kategorie Einrichtungsstile

Ähnliche Beiträge

Weitere Themen