Herbstblätter-Deko – holen Sie sich den Herbst zu sich nach Hause

Lumikello - Herbstblätter-Deko – den Herbst zu sich nach Hause holen

Hallo, ich bin Eva aus Karlsruhe. Dort wohne ich in einem umgebauten 60er-Jahre-Haus mit ganz viel Kunst und zahlreichen Designklassikern. Stylings sind mein tägliches Brot: Mit meinem Label Lumikello erschaffe ich Kissen und Teppiche aus Recyclingmaterialien, die ich auf Instagram und meinem Blog jeden Tag neu in Szene setze. Heute möchte ich Ihnen meine Tipps für eine stimmungsvolle Herbstdeko mit Blättern zeigen. Viel Spass beim Nachmachen!

Wie Sie den Herbst zu sich nach Hause holen:

  1. Buntes Glas für die richtige Herbststimmung
  2. Blätter aus dem Garten als Protagonisten
  3. Frische Farben, schwere Töne und Neu trifft Alt – die perfekte Herbstkombination

Buntes Glas für die richtige Herbststimmung

Keine Jahreszeit ist für mich so inspirierend wie der Herbst. Ich denke da sofort an kräftige Farben und stimmungsvolles Licht. Der Trend von traumhaftem, hochwertig mundgeblasenem und buntem Glas passt perfekt in diese Jahreszeit. Tolle Beispiele dazu entwarf Sebastian Herkner für Pulpo, ClassiCon und &Tradition. Nicht zu vergessen ist der Klassiker in neuem Gewand von Iittala: Die Alvar Aalto Vase. Für meine Deko habe ich eine etwas preiswertere Variante gewählt: Die Silent Vase von Muuto. Zum einen ist sie farblich ein Traum und lässt Herbstlaub und Herbstblumen leuchten. Zum anderen harmoniert sie durch ihr reduziertes Design wunderbar mit verschiedenen Vintage-Vasen, die ich auf dem Flohmarkt gefunden habe.

Herbstliche Dekoration für den Esstisch
Minimalistische Vase von Muuto
Herbstliche Dekoration im Esszimmer
 
 

Blätter aus dem Garten als Protagonisten

Die Silent Vase steht im Mittelpunkt der Deko, zusammen mit einem Ast leuchtend roter Blätter. Dieser Ast fiel mir fast zufällig bei der Gartenarbeit vor die Füsse und harmoniert so wunderbar mit dem zarten Rosa der Vase. Auf aufwändigen Blumenschmuck konnte ich so verzichten. Das dunkle Rot holt den Herbst und die Natur nun direkt zu mir nach Hause – ein Gewühl wie im Wald!

Frische Farben, schwere Töne und Neu trifft Alt – die perfekte Herbstkombination

Damit die zarte Farbe der Glasvase auf dem kräftigem Holzton des e15 Tisches gut zur Geltung kommt, steht sie auf einem Kaleido Tablett von HAY. Auch das graue Tablett bekam eine Ergänzung in Pfirsichrosa. Vorhandenes mit frischen Teilen aus einer Designkollektion aufzupeppen, ist ein wenig so wie den Kleiderschrank um neue Stücke zu ergänzen. Ganz toll geht das zum Beispiel mit Marimekkos Geschirrkollektion, die zwei neue Motive für den Herbst zeigt und die gut zu meinen anderen Marimekko-Sachen passt. Passend zur Silent Vase von Muuto habe ich einen Becher mit rosafarbenem Dekor gewählt.

Herbstliche Dekoration für den Esstisch
Mundgeblasene Vase mit Rosaton
Herbstliche Tasse mit vielen Details
 
 

Einmal gefunden, zieht sich das Farbthema nun durch unsere Wohnräume und schafft eine schöne herbstliche Atmosphäre.

Hier meine Tipps für eine stimmungsvolle Deko:

  1. Lassen Sie sich von Ihrer Umgebung inspirieren: Pflanzen, Materialien und Farben, die Sie zurzeit im Herbst in der Natur finden, bieten unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten.
  2. Machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer Dekoartikel des letzten Jahres und ergänzen Sie sie durch aktuelle Produkte.
  3. Finden Sie ein Leitthema, das sie begleitet und nehmen Sie Motive sowie Farben immer wieder in Ihrer Deko auf – das schafft ein einheitliches Ambiente.
  4. Nehmen Sie Geschenke an: Der tiefrote Zweig, der zufällig beim Baumschnitt im Garten entstand, harmonierte so gut zu den gewählten Rosé- und Grautönen. Die Blumendeko tritt dabei in den Hintergrund.
  5. Farbige Glasvasen wirken auf einem neutralen Tablett leuchtender als auf einem Holztisch – probieren Sie es mal!

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Herbst und viel Spass mit Ihrer Herbstdeko!

Eva Kaiser von Lumikello

Über die Autorin

Eva Kaiser liebt Design, Farben, Reiten, Island und natürlich Lumikello – ihr Kissen-Label. Mit ihren drei Söhnen, ihrem Mann und zwei Hunden lebt sie im 300 Quadratmeter grossen Eigenheim in Karlsruhe. Dort finden sich viele der beliebtesten Design-Klassiker von Vitra, Knoll und Louis Poulsen wieder. Doch was ihr Zuhause so besonders macht, ist ihr Gespür für Farben. Sie schafft ganze Farbwelten, die mal knallig, dann wieder sanft, aber immer harmonisch sind. Dieses Talent zeigt sich auch in ihren einzigartigen Kissendesigns, die sie mit viel Hingabe aus recycelten Materialen herstellt.

Beitrag vom 12.10.2017, von Gastautor

Alle Beiträge der Kategorie Wohnideen