Wohnen & Dekorieren, März 2012, S.4, "Wie entstehen eigentlich Trends?"

Wohnen & Dekorieren, März 2012, S.4, "Wie entstehen...?"

"Wie entstehen eigentlich Trends?" fragt man sich in der Zeitschrift Wohnen & Dekorieren. Die Antwort wird gleich mitgeliefert und anhand aktueller Trendobjekte aus dem Wohn- und Einrichtungsbereich illustriert. Mit dabei ist auch die Watch Me-Wanduhr von Normann Copenhagen. Watch Me ist eine klar und grafisch gestaltete Uhr, die der Designer Rasmus Gottliebsen entworfen hat. Watch Me zeichnet sich durch reizvolle Einfachheit aus und bereichert das Zuhause mit zeitlosem Farbenreichtum. Als Inspirationsquelle für die Gestaltung von Watch Me diente Rasmus Gottliebsen eine Farbpalette, die zum Betrachten der verschiedenen Farben wie ein Fächer ausgebreitet wird. So verleiht die Wanduhr jeder Zeitspanne eine eigene Farbe.

Ein weiteres farbintensives Trendobjekt ist der Raviolo Sessel von Magis. Die Idee zu dem Entwurf von Raviolo hatte Designer Ron Arad seit Langem mit sich herum getragen und nun erwies sie sich als perfekt geeignet für das Rotationsverfahren. Der fertige Raviolo Sessel integriert die Eigenheiten des Herstellungsprozesses in sein Design und lässt an der äußeren, aufgewickelten Textur noch auf das Rotationsverfahren schließen. Sitz- und Rückenfläche des Raviolo sind hingegen glatt.

Passend zum Raviolo Sessel erstrahlt auch das Bottle Regal von Magis in einem satten, intensiven Rot/Orangeton. Bottle ist ein funktionelles Flaschenregal, im typisch schlichten Morrison Design. Die einzelnen Elemente für jeweils sechs Flaschen können gestapelt und durch die Steckverbindungen aus eloxiertem Aluminium miteinander verbunden werden.

Die Muuto Pendelleuchte E 27 überzeugt mit Purismus und ist dabei alles andere als langweilig. Mit der Pendelleuchte „E 27 Socket Lamp“ von Mattias Stahlbom wird die Glühbirne jetzt gesellschaftsfähig, ohne dabei von ihrem archaischen Charme einzubüßen. Denn durch leichte Anpassungen des Designs, die imposante Größe und die unterschiedlichen Farben verliert die Lampe ihren provisorischen Charakter und beweist eindrucksvoll das Potential der Schönheit durch Einfachheit.

Immer in Trend ist der Eames Plastic Side Chair von Vitra. Der ungewöhnliche Materialmix von konisch verlaufenden Füssen aus Ahorn mit diagonal verlaufenden Rundstahlstreben, die zusammen eine feste statische Konstruktion ergeben, verleihen diesem Stuhl einen eigenständigen Charakter.

In Puncto Design und Funktionalität überzeugt der Flatmate Sekretär von Müller Möbelwerkstätten auf ganzer Linie. Der Flatmate Sekretär der Müller Möbelwerkstätten ist der wohl kleinste, voll ausgestattete Sekretär auf dem Markt. Mit seinem minimalistischen Design und der geringen Bautiefe findet Flatmate selbst auf kleinstem Raum Platz und bietet Stauraum, Ablage- sowie Schreibfläche.

Der Panton Chair von Vitra ist eine Ikone des Designs des letzten Jahrhunderts. Er ist der konsequenteste Ausdruck einer Designauffassung, die ein Objekt aus einem einzigen Material und einer fliessenden Form realisieren will.

Als weiteres Trendobjekt hat die Wohnen & Dekorieren den Big Babel Zeitungshocker von siebensachen ausgemacht. Big Babel kümmert sich um alles, was sonst auf dem Boden herumliegt: Zeitungen, Magazine, Korrespondenz, Einladungen, Broschüren, Schreibblöcke und Kataloge. Alles findet hier - dank seiner schräg gewölbten Schlitzgeometrie auf vier Etagen sicheren Halt.

Für ein dynamisches und stilvolles Sitzen sorgt Tip Ton von Vitra. Dieser Stuhl setzt neue Maßstäbe in Sachen dynamisches Sitzen und definiert eine neue Typologie: den Vollkunststoffstuhl, der nach vorne geneigt werden kann.

Mit knalliger Farbe und innovativem Design kommt der Cactus Zahnstocherspender von essey daher, denn hier handelt es sich um einen eleganten Behälter mit einem Geheimnis: Kurz gedrückt, öffnet er sich nach oben und präsentiert seinen Inhalt. Nochmal gedrückt verschwinden die Zahnstocher gut geschützt und hygienisch einwandfrei in seinem Inneren.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe