Men´s Health, 2009 Dezember, Seite 10, "Schlaf im Wandel"

Men´s Health - 2009 Dezember Seite 10 - Maude Bett

Den „Schlaf im Wandel“ und „Alles in bester Ordnung“ präsentiert die Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Men´s Health Living.

Mit den Kopfstützen wirkt das Bett „Lazy Night“ wie ein Kommandosessel. (bebitalia.it) Der Zürcher Architekt Michael Mettler kam unerwartet zu seinem jüngsten Kind, dem Bettsystem “maude”. Von einer Freundin mit der Planung eines Doppelbettes beauftragt, entschied er sich als erstes, das Möbel an beiden Enden zu verlängern, um die wenig ansprechenden Proportionen gängiger Matratzen zu überspielen. Auf der Suche nach ausgewogenen Abmessungen gesellten sich weitere Protagonisten des modernen Schlafzimmerlebens zum Bett hinzu und wurden in “maude” eins. So wird der Bettrahmen an Kopf- und Fussende je nach Ausrichtung eines beweglichen Tablars zum Bücherregal, zum Nachttisch oder zum Stauraum für alles Mögliche, was man gerne zu sich an’s Bett nimmt. Steht das Tablar senkrecht, so können an beliebiger Stelle Rückenpolster in eine Vertiefung eingebracht werden - für ein Frühstück im Bett auch einmal auf gegenüberliegenden Seiten. Mettler hat dem modularen Prinzip auch beim Bettrost den Zuschlag gegeben. “maude” kann mit einem Einlegerost aus Schichtholz geliefert werden, bietet aber dank Mitteltraverse auch die Möglichkeit, Standardroste von Drittherstellern einzusetzen.

Das Richtige für Bücherwürmer ist das Bett Z4. Dieses bietet am Kopfteil genügend Stauraum für Bücher oder andere Gegenstände. Wirklich außergewöhnlich ist das Ei-Bett Lomme. Neben Massagefunktion und Lichttherapie verfügt das Bett auch über einen I-Pod-Anschluss. (moebelthoeny.li) Das Tojo v Bett vom Schweizer Designteam eigenwert wurde 2002 mit dem internationalen Designpreis des Design Center Stuttgart ausgezeichnet. Zu Recht! Wie eine Ziehharmonika lässt sich das Bett in der Breite zwischen 90 und 180 Zentimetern variieren. Das Jugend-, Azubi-, Studenten- und Singlebett wächst quasi über die Jahre einfach mit. Ebenso bietet sich das Tojo v Bett auch als Gästebett an. Hier bietet es Platz für ein oder zwei Besucher und ist Dank der „Ziehharmonika-Technik“ in Windeseile auf- und wieder abgebaut. Der Unterbau ist ähnlich einem Schubladen- System ebenso schnell in die richtige Größe gebracht: in dem die 2 Elemente auseinander gezogen und ineinander verkeilt werden. Mit Behältern unterschiedlicher Form und Grösse, mit Metallhaken und -klammern schafft das Uten.Silo Ordnung in Büros, Küchen, Werkstätten, Bädern und Kinderzimmern. Das Vitra Design Museum fertigt das Uten.Silo sowohl im Original von 1969 als auch in seiner kleineren, 1970 entstandenen Version. Kollektion Vitra Design Museum. Wie ein Hund folgt der Ordnungshelfer „Follow me“ mit Leine durch das gesamte Büro. (vitra.com) Ob als Hocker oder Beistelltisch, der Kasten Smith ist vielseitig einsetzbar. (danesemilano.com) Oskar ist der neue grüne Freund für Haftnotizen. Diese hält er mit seinem Mund und sorgt für einen Blickfang auf jedem Schreibtisch. Warum der finnsche Designer Harri Koskinen diese von ihm im Jahre 2003 entworfene, formschöne Bleistift- und Notizblattablage nach der Hauptstadt Norwegens bennante ist unklar. Klar ist jedoch, dass er damit eine ästhetisch funktionale Ablage für den Schreibtisch entwarf, die seinesgleichen sucht.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe