Das Haus, 2010 Mai, Seite 12, "Farbspiel"

Das Haus, 2010 Mai, Seite 12, "Farbspiel"

Die Mai-Ausgabe der Zeitschrift „Das Haus“ bringt ein Farbspiel in jede Wohnung ohne die Wände zu bemalen.

Ein wahrer Blütenschauer ist der Duschvorhang aus Polyester. (Marimekko) Der Seifenspender „Mr. Cold“ verfügt über einen großen, blauen Seifenbauch und spendet Seife über seine Nase. (Alessi) Der Zahnbürstenhalter „Tube“ lässt Zahnbürsten direkt an der Luft trocknen. (Helena Lebá) Der Flötenkessel von Elo behält auch bei kochendem Wasser einen kühlen Griff.

Die markante Y-Salz- und Pfeffermühle von Joseph Joseph besitzt ein einzigartiges Zwei-Kammern-Design, wodurch Salz und Pfeffer mit ein und derselben Mühle gemahlen werden können. Halten Sie die Y-Mühle in einer Hand und drehen Sie mit der anderen Hand an einem der beiden Drehknöpfe, um entweder Salz oder Pfeffer zu mahlen. Die Knöpfe sind extra beschichtet, so dass eine angenehme und optimale Bedienung gewährleistet ist. (Joseph Joseph) Der Brotkorb aus Wollfilz bietet nicht nur Platz für frische Brötchen. (Hey-Sign) In einer Vielfalt von Materialien und skulpturalen Formen verkörpern George Nelsons Uhren das Lebensgefühl der 50er Jahre. Seine Uhren sind auch heute noch eine erfrischende Alternative zu gewöhnlichen Zeitmessern. Das Vitra Design Museum legt eine Reedition der bei Sammlern begehrten Entwürfe in originalgetreuer Form wieder auf. (Vitra)

Die Swing Vase kombiniert Einfachheit und neue Ideen mit dem Respekt vor diesem klassischen Handwerk. Das Design wurde von Britt Bonnesen, deren Vater eine Glasmanufaktur besaß, im Dialog mit lokalen Glasbläsern entwickelt. „Lilly" lautet der erfrischende Name für das erfrischende Kissen aus dem Hause Hey Sign. Die originelle Dreiecksform verleiht ihm eine dynamische Note und das Nesselinlett mit Schaumstofffüllung sorgt für konstante Form und verlässlichen Halt. (Hey-Sign)

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe